Autor: Christopher

Erfahrungsaustausch unter Frauen mit Personal-Verantwortung

e15 In der Schweiz arbeitet ein Grossteil der Bevölkerung in KMUs. Diese haben ihren Ursprung meist in Familien-Unternehmen. Frauen spielen in diesem Umfeld eine wichtige Rolle. Neben ihrer Arbeit im Haushalt und in der Familie erbringen sie auch im Unternehmen enorme Leistungen. Oft im Bereich der Personalverantwortung und Buchhaltung. Bei akuten Herausforderungen spürt so manche Frau, dass sie in diese Rolle einfach hinein gewachsen ist. Gerne würde frau sich in diesen Momenten auf einen breiteren Hintergrund und erprobte Instrumente abstützen. In Weiterbildungen von HR-Fachorganisationen tummeln sich die Profis der Grossen. Da fühlt man sich etwas daneben. Und doch würde man gerne von der Erfahrung und dem Austausch mit Frauen in einer ähnlichen Situation profitieren. Mit dieser e-Woche möchten wir Erholung, Weiterbildung, Erfahrungsaustausch und Netzwerkpflege in einer spannenden Form kombinieren. Wir möchten Frauen mit Personalverantwortung ermutigen, sich in einem Forum zu treffen und auszutauschen. Das Revital-Team mit seiner Erfahrung mit Erholung und Verwöhnen wird dafür sorgen, dass es bei diesen Treffen eine kluge Balance zwischen persönlichen Bedürfnissen und fachlichem Austausch gibt. Das Revital-Forum für Frauen mit …

Entspannter leben im Umgang mit ADS-Kindern

e14 Mütter von Kindern mit ADS / ADHS sind an vielen Fronten bis zum Limit gefordert. Immer wieder sind sie mit der Irritation anderer konfrontiert, müssen lenken, vermitteln, schlichten. Die Frage, ob man das Richtige zur Förderung seines Kindes unternimmt, ob man alles macht, was dem Kind dient seinen Platz im Leben, in der Familie und Gesellschaft zu finden, wird oftmals von Zweifeln angenagt. All das im Alltag zu bewältigen und dafür zu sorgen, dass auch die anderen Familienmitglieder nicht zu kurz kommen, zehrt enorm Energie. Die eigenen Bedürfnisse werden laufend zurückgestellt. Frau spürt zwar, dass die Kräfte nachlassen, die Haut dünner wird und die Nerven öfter blank liegen – aber man muss ja weiter. Dabei übersehen manchmal auch die stärksten Frauen, wo ihre Belastungsgrenze liegt und wie viel hilfreicher es für alle wäre, wenn man zwischendurch mutig eine Auszeit nimmt – Zeit zum regenerieren, reflektieren, neue Ideen tanken. Diese e-Woche soll betroffenen Müttern Entspannung und Power geben. Durch den Austausch mit anderen können Sie erfahren, was anderen in schwierigen Situationen geholfen hat. Sie lernen …

Mit Engels-Hilfe das Leben neu entdecken

e13 «Zu lieben um geliebt zu werden, ist menschlich. Zu lieben nur um der Liebe willen, ist engelsgleich.» Diese Reflektion von Alphonse de Lamartine leitet uns beim Erspüren davon, dass zwischen Himmel und Erde noch mehr ist, als das, was wir sehen und beweisen können. Wir erfahren, wie Engel in ihrer sanften Weise unser Leben bereichern. Dieses Bewusstsein fördert das Vertrauen in uns Selbst und macht es uns leichter, unsere Stärken, unser Potential zu leben. Und zu erkennen, dass unsere Schwächen genauso dazugehören. Wir werden ermutigt, uns so anzunehmen und zu lieben, wie wir sind. Manche von uns werden durch Engelsgeschichten beflügelt, sich tiefer mit den Wurzeln des Seins zu befassen. Mit Meditation und Engelsenergien erkunden wir die Spuren unseres Seins. Wir erleben, wie unsere Wurzeln mit dem Universum, dem Ganzen verbunden sind und wie es sich anfühlt, dem eigenen Lebensplan einen Schritt näher zu kommen. Dadurch werden Träume und Visionen erkennbar und wir können die Erkenntnisse in den Lebensalltag achtsam und wirksam integrieren. Gabriela Schweizer-Mäder arbeitet seit vielen Jahren im Konolfinger Atelier Lichtraum als Energietherapeutin und …

Wohnvisionen für den dritten Lebensabschnitt

e12 Jeder Lebensabschnitt hat seine eigene, stimmige Wohnsituation. Wenn nach Jahren die Kinder ausgeflogen sind und mehr Freiraum für Reisen, Freunde, Hobbys und anderes gegeben wäre, bewegen sich viele von uns in den angestammten Bahnen weiter. Auch wenn der alltägliche Unterhalt des inzwischen etwas zu gross gewordenen Lebensraums oft etwas belastend einwirkt. Man (gemeint ist natürlich Frau) hat es ja schön. Und mit wirklich anderen Ideen kennt man sich nicht aus. Mit Visionen und deren Umsetzung ist man nicht besonders geübt. Der dritte Lebensabschnitt bietet eine wunderbare Chance, in diesem Bereich zu neuen Ufern aufzubrechen – neu zu denken. Wohn- und Lebensformen zu entdecken, die zur inzwischen gereiften Erfahrung und zur zunehmenden Freiheit passen. In dieser e-Woche lernen wir einige ungewohnte Lebens- und Wohnformen kennen. Wir versuchen zu ergründen, was unsere schlummernden Bedürfnisse wären. Wir erfahren mehr über den Wert eines Ideen-Steinbruchs. Und wir entwickeln Power dafür, die Umsetzung der eigenen Visionen anzupacken. Wir erfahren wo Visionäre und Netzwerke schon heute aktiv sind – und wie wir auf unserem Weg zu einer eigenständigen und umsetzbaren Lösung …

Energetische Notfall-Apotheke

e11 Im Alltag kommen wir immer wieder in Situationen, in welchen Stress, Entscheidungsdruck, Multitasking oder unerwartete Schwierigkeiten und auch Notfälle unsere Gelassenheit erschüttern. Die Energiefelder geraten durcheinander und der innere Kompass wird in dem Moment nicht mehr richtig wahrgenommen. Nicht nur Erwachsene machen Erfahrungen, in welchen alles aus dem Ruder zu laufen scheint. Auch Jugendliche und Kinder erleben solche Situationen. Da ist es praktisch, wenn man in der energetischen Notfall-Apotheke einige Tricks schnell zur Hand hat und die Kräfte wieder bündeln kann. Andrea Thüler zeigt aus ihrer Schatztruhe kurze, effiziente energetische Übungen, die erden, zentrieren und den Geist erfrischen. Sie hat während Jahren diese helfenden Perlen gesammelt und daraus eine effiziente Notfall-Apotheke entwickelt. In diesem Workshop erfahren sie etwas über «Emotional Freedom Technique» (EFT) und lernen kurze prägnante Körperübungen kennen, welche den inneren Kompass wieder ausrichten. Auch Aura-Soma-Essenzen, Visualisierungen und Bildmaterial kommen zum Einsatz. Ihre energetische Notfall-Apotheke enthält Elemente, auf welches Sie vor Auftritten, bei der Umsetzung von grossen Projekten, beim Reisen, bei Unfällen oder andern Herausforderungen gezielt zurückgreifen können. Andrea Thüler arbeitet als Sinnbildnerin …

Mit dem e-bike die Welt neu entdecken

e10 Zehntausende nutzen in der Schweiz im Alltag bereits ein e-bike, um effizient, umweltschonend, mit Spass und ohne allzu grosser Anstrengung zur Arbeit zu gelangen oder in der Freizeit Neues zu entdecken. Taugt das auch für mich? Komme ich mit der Technik klar? Kann auch ich damit bei Ausflügen durch Feld, Wald und Wiesen ein neues Lebensgefühl entdecken? Was wäre denn für mich das richtige Modell? Fragen, die sich manche von uns stellen, auf die Sie gerne eine Antwort wüssten, bevor Sie ihr Budget mit dem Kauf eines derartigen Gerätes belasten. Ausgedehnte Probefahrten in unterschiedlicher Umgebung wären eine ideale Entscheidungshilfe. Wir machen es möglich! In dieser e-Woche stehen im Revital verschiedene e-bikes für Sie bereit. Unsere erfahrenen Coaches helfen Ihnen Berührungsängste rasch zu überwinden und bei tollen Ausflügen in unterschiedlichem Gelände zu erleben, wie viel Lebensqualität Sie persönlich mit einem e-bike im Alltag gewinnen könnten. Diese tolle Erfahrung kombinieren wir, wie bei allen anderen e-Wochen, mit dem Revital-Classic-Programm, das Ihnen mit Therapien und Pflege-Anwendungen das Leben verschönert.

Demenz ohne Furcht und Schrecken begegnen

e9 Wenn sich jemand plötzlich nicht mehr an Namen von eng mit ihr / ihm verbundenen Personen erinnert, Mühe hat Worte zu finden, Dinge an obstrusen Orten ablegt oder alltägliche Tätigkeiten nur noch mit Mühe bewältigen kann, schleicht sich mit der Zeit die Frage ein, ob die betreffende Person möglicherweise Symptome einer herannahenden Demenz bekundet. Weil dieses Thema mit reichlich Furcht, Scham und Unwissen behaftet ist, werden Wahrnehmung und Gespräche darüber oft lange Zeit verdrängt. Wer bei seinen Eltern oder denen seines Partners eine derartige Entwicklung erlebt, fragt sich oft mit Sorge, ob man eines Tages selbst davon betroffen sein könnte. In dieser e-Woche begegnen wir dem Thema Demenz unbefangen. Wir erfahren, wie die Veränderungen den Alltag prägen, wie wir Betroffenen sinnvoll beistehen, wie wir ihre kognitiven Fähigkeiten, ihre Mobilität und ihre Lebensqualität mit kleinen Massnahmen verbessern können. Wir lernen, wie wichtig es ist, sich abzugrenzen und darauf zu achten, dass sich die eigene Energie nicht erschöpft. Wir tauschen Erfahrungen und Ideen dazu aus, wie das Leben auch bei dieser Herausforderung Freude und Sinn bereiten kann.